Persuasive Design: Psychologie im Webdesign

Persuasive Design: Psychologie im Webdesign

Seit einiger Zeit finden sich immer mehr Artikel und Diskussionen zum sogenannten “Persuasive Design”. Diese relativ junge Disziplin versucht psychologische Erkenntnisse aus Forschungsbereichen wie der Verhaltensökonomie oder den Neurowissenschaften auf die Gestaltung von Webseiten zu übertragen. Genauer geht es darum, den Nutzer zu einer Handlung zu motivieren bzw. ihn zu überzeugen (persuadere).

Den Grundstein hierzu hat B.J. Fogg mit seinem Buch “Persuasive Technology” gelegt. Diese “Technik” zielt darauf ab, das Verhalten der Nutzer durch Überzeugung und sozialen Einfluss, nicht aber durch Zwang zu ändern. Persuasive Design geht also über Usability hinaus.

Während die Usability testet, ob ein Nutzer etwas erreicht (Ist die Brücke gut gebaut?), stellt man sich beim Persuasive Design die Frage, ob der Nutzer es auch erreichen will (Wie motiviere ich Homer Simpson über die Brücke zu gehen?).

Einen schönen ausführlichen Artikel zum Persuasive Design konnte ich bei ecommerce-lounge.de finden und auch Bärbel Edel gibt auf ihrem Blog eine gute Einführung in die “Motivations- bzw. Überzeugungskunst”.

Passend zur Thematik hier noch ein RSA Animate Video zum Vortrag des Autors und Journalisten Dan Pink über die überraschende Wissenschaft der Motivation. Viel Spaß! :)

Video: Drive – The surprising truth about what motivates us

(Das Video zum Originalvortrag mit deutschem Untertitel gibt es hier)

Hinterlasse einen Kommentar